Shiatsu

Shiatsu ist eine ganzheitliche japanische Behandlungsmethode und hilft die innere Balance wieder zu finden.

Mit sanftem Druck wird mit Daumen, Handflächen, Ellbogen oder Knie der Energiefluss in den Meridianen, also den Energieleitbahnen, angeregt. Durch zusätzliche Dehnung und Rotation erlangen Gelenke mehr Beweglichkeit und Durchlässigkeit, wodurch Spannungen im Körper auf verschiedenen Ebenen gelöst und ins Gleichgewicht gebracht werden. Shiatsu verfeinert die Selbstwahrnehmung und Selbstverantwortung des Menschen.


Die Behandlung findet in bequemer Kleidung auf einem Futon statt und dauert eine Stunde. Shiatsu steigert das Wohlbefinden, wirkt entspannend, anregend und ausgleichend, fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers und hilft, innere Ruhe und Abstand zum Alltag zu finden. Im Vordergrund steht die ganzheitliche Gesundung in jedem Alter. Teil der Behandlung sind kurze einleitende und abschliessende Gespräche im Sinne der bewussten Vertiefung der Therapie.

Indikationen sind zum Beispiel

Muskuläre Verspannungen - Rückenschmerzen - Migräne und Kopfschmerzen - Nacken- und Schulterversteifung - Schlafstörungen - Stress und Nervosität - Erschöpfungszustände, Müdigkeit, Energielosigkeit und Burn-out-Syndrom - psychische Beschwerden - Schock und Traumata - Rheuma - Zyklus- und Wechseljahrbeschwerden - Rehabilitation nach Unfällen und Operationen